Startseite   
In unserem Online Shop finden Sie über 500 verschiedene Prudukte, klicken Sie hier!
 

Hallo Zollstockfreunde,

Wie immer hatten sich zur traditionellen Tauschbörse in Köthen viele Sammler und Freunde des Zollstocks eingefunden, um ihrem Hobby nachzugehen und natürlich auch langjährige Freunde wiederzutreffen.
Schon am Vortag zur "Vorbörse" hatten sich viele Freunde eingefunden, um ihre Tische einzurichten und natürlich geschäftlich tätig zu sein.
Ein Teil der Freunde, welche sich in Köthen ein Quartier gebucht hatten, traf sich am Abend im Brauhaus, um gemeinsam zu essen und natürlich über Vergangenes und Zukünftiges zu diskutieren.
Am Sonntag wurden dann pünktlich um 8.00 Uhr die Pforten der Mensa geöffnet, um den Sammlern Zugang zu Stätte des Geschehens zu gewähren.
Bei guter Stimmung wurde getauscht, gehandelt und kommuniziert. Wieder wechselten viele hundert Zollstöcke den Besitzer.
Höhepunkt der Veranstaltung waren wie immer die Ehrungen verdienstvoller Sammler.

Den 1.Oskar erhielt Uwe Dokter aus Drebkau, er ist jahrelanger Stammgast der Börse und hat mehr als 10.000 Zollstöcke in seiner Sammlung.

Den 2.Oskar erhielt Matthias Müller, Mitinhaber von Müller Werbemittel aus Chemnitz. Matthias bedient schon viele Jahre die Sammler mit wunderbaren Zollstöcken, ganz bekannt und begehrt sind seine Ausführungen zum Thema Ostalgie.

Einen Ehrenpreis für besondere Verdienste erhielt Walter Kerscher aus Sallach(Bayern). Walter spendet schon viele Jahre die Einnahmen seines Zollstockmuseums gemeinnützigen Zwecken, insbesondere für die Aktionsgemeeinschaft"Kind in Not".
Der Gesamtbetrag beläuft sich auf mittlerweile über 21.000 EUR und ein Ende ist nicht abzusehen.
Einen nicht erwarteten Überraschungsgast galt ebenfalls unsere besondere Aufmerksamkeit. Der älteste Sammler, der uns bekannt ist, Rudolf Teiml war mit seinem langjährigen Weggefährten Alfred Schwer zur Börse angereist.
Rudolf wird am 01.Mai diesen Jahres 90 Jahre alt und hat tatsächlich den beschwerlichen Weg aus dem Schwarzwald mit ca.650km auf sich genommen, um am Tauschgeschehen teilzunehmen.
Für diese Aktion erhielt Rudolf,der ja schon vor vielen Jahren noch in Pfriemsdorf den Oskar erhielt, ein Ehrenpräsent.
Zum Schluß wurde Reinhard Müller aus Rietzneuendorf(Brandenburg) auf die Bühne gerufen. Der begabte Handwerker, der den Zolli als Pokal kreierte und schon etliche Exemplare gebaut hat, erhielt die Köthener Jacobskirche als Miniaturausgabe vom Organisator Bernd Rogaischus als Dankeschön für seine Verdienste und als Mutmacher für die Zukunft. Unser Freund Reinhard hatte in den letzten Monaten mehere schwere Schicksalsschläge zu verkraften.
Zum Schluß möchten sich die Organisatoren bei allen Sponsoren und Sammelfreunden bedanken, welche unsere wichtige Tombola mit lukrativen Preisen unterstützt haben.
Wir wünschen allen Zollstockfreunden ein gutes Jahr 2016 und ein Wiedersehen spätestens zur 32.Bundesbörse im April 2017 in Köthen oder schon eher bei anderen Börsenveranstaltungen.

Gut Zoll
Bernd Rogaischus
Zollstockfreunde Köthen


Bilder vom 10.4.2016 in Köthen

Die nächsten Börsen: